Bleiben Sie
aktuell mit den
Gewerbe Emmen NEWS!

Emmenbrücke | 09.04.2019

Neuer Präsident ist Michael Bucher

Der Gewerbeverein Emmen wählte an seiner 98. Generalversammlung Michael Bucher (37) zum neuen Präsidenten. Er folgt auf Marco Paternoster, der das Präsidentenamt turnusgemäss weitergibt. Weiter wurde Adrian Erzinger in den Vorstand gewählt.
Mitteilung
13.11.2018

Herzlich willkommen auf der neuen Webseite!

Mit Freude heissen wir Sie auf unserer neuen Webseite herzlich willkommen. Hier, in diesem virtuellen Raum, finden Sie wertvolle Informationen über den Gewerbeverein Emmen. Unsere neue Webseite kann aber noch viel mehr! Sie wird uns zukünftig viele praktische Dienste erweisen.
Mehr dazu
Emmen | 04.10.2018

Emmenmail: Der Gewerbeverein stellt sich vor

Das Gewerbe, die Industrie, die Dienstleistungs- und Handelsbetriebe prägen die Gemeine Emmen seit jeher. Sie sind Arbeitgeber, sie produzieren, kaufen ein, handeln und bieten. Unter dem Dach des Gewerbevereins Emmen (GVE) sind seit 1920 viele kleine, mittlere und grosse Emmer Unternehmen zusammengeschlossen. Heute zählt der GVE rund 300 Mitglieder und ist somit einer der grössten im Kanton. Das Hauptziel des Vereines ist die starke Vernetzung. „Gemeinsam stark“, so lautet deshalb auch das Motto.
Bericht Emmenmail

Bleiben Sie
aktuell mit den
NEWS DES KGL!

Der Gewerbeverband Kanton Luzern (KGL) ist als grösster Dachverband die führende und
repräsentative Organisation der KMU im Kanton. Dem Gewerbeverband sind die örtlichen und regionalen Unternehmens- und Gewerbevereine, kantonale und zentralschweizerische Berufs- und Fachverbände
sowie weitere nahe stehende Organisationen, Selbständigerwerbende und Unternehmen angeschlossen.

Besuchen sie die webseite des kgl
Wolhusen | 18.04.2019

KGL fasst zweimal Ja-Parole

Die Delegierten der Luzerner Gewerbekammer fassten die Parolen für die nationalen Abstimmungsvorlagen vom 19. Mai. CVP-Ständerat Konrad Graber erläuterte die Vorteile der Steuerreform und AHV-Finanzierung STAF. Er wies dabei auf die Dringlichkeit der Vorlage und die Verbesserungen für die KMU im Gesetzgebungsprozess hin. Nicolas A. Rimoldi, Vizepräsident der Jungfreisinnigen Luzern, sprach sich gegen die Vorlage aus. Die Delegierten fassten mit 61 Ja-Stimmen, bei 7 Nein-Stimmen und 4 Enthaltungen, die Ja-Parole.

Zur Änderung der EU-Waffenrichtlinie fassten die Delegierten ebenfalls die Ja-Parole. 58 Delegierten stimmten für das Bundesgesetz. 11 Delegierte sagten Nein und 4 Delegierte enthielten sich. Zur kantonalen Vorlage AFR 18 fasste der KGL keine Parole, da diese nicht als gewerberelevant betrachtet wird.

Im Bild: Die Referenten Konrad Graber, Ida Glanzmann, Renato Steffen und Nicolas A. Rimoldi (v.l.n.r.)
Medienmitteilung
Luzern | 05.04.2019

48 «KMU geprüfte» Kantonsräte gewählt

Der KMU- und Gewerbeverband Kanton Luzern (KGL) unterstützte «KMU geprüfte» Kandidierende für den Regierungs- und Kantonsrat. 48 Kandidierende schafften die Wahl in den Kantonsrat. In Anbetracht der Sitzverluste der bürgerlichen Parteien ist dieses Resultat sehr erfreulich. Die Luzerner Bevölkerung setzt damit ihr Vertrauen in Kandidierende, welche die Auswirkungen der Politik auf die Luzerner KMU-Wirtschaft aus eigener Erfahrung kennen. Denn eine starke KMU-Wirtschaft schafft Wohlstand für alle.

Der KGL unterstützte im Wahlkampf die fünf bürgerlichen Regierungsratskandidaten. Erfreulich ist daher die Wahl von Guido Graf, Reto Wyss und Fabian Peter im ersten Wahlgang. Für den zweiten Wahlgang unterstützt der KGL konsequenterweise Marcel Schwerzmann (parteilos) und Paul Winiker (SVP). Die Luzer-ner Wirtschaft hat sich in den vergangenen Jahren positiv entwickelt. Dies ist auch der Politik der bürgerlichen Regierung zu verdanken. Der KGL setzt sein Vertrauen daher in die beiden bisherigen Regierungsräte.
Medienmitteilung
Luzern | 01.01.2019

KGL mit ergänztem Namen und neuem Logo

Mit dem Start in das neue Jahr ergänzt der Gewerbeverband Kanton Luzern seinen Namen mit dem Begriff "KMU". Neu nennt er sich "KMU- und Gewerbeverband Kanton Luzern". Der Namenswechsel wurde bereits an der Delegiertenversammlung vom 16. Mai 2018 beschlossen.

Damit werden die Weichen für die Zukunft gestellt. Mit der Erweiterung des Namens um den Begriff "KMU" wird stärker signalisiert, dass der Verband nicht nur die Interessen des klassischen Handwerks, sondern aller KMU vertritt. Gleichzeitig soll das Kürzel "KGL" wieder stärker im Vordergrund stehen.
Medienmitteilung

Jetzt Neumitglied
werden und zum
Wohl des Emmer
Gewerbes beitragen!

Zur Registration